Unterwegs zu Fuss

Blick vom Pfänder

Der Pfänder, Hausberg am See

Adlerwarte Pfänder

Der Pfänder (1064 m) ist mit seiner einzigartigen Aussicht auf den Bodensee, Österreich, Deutschland, die Schweiz und 240 Alpengipfel der berühmteste Aussichtspunkt der Region, und bequem von der Landeshauptstadt (Bregenz) aus mit der Seilschwebebahn erreichbar.

Von hier sehen Sie den gesamten 63 km langen, 14 km breiten und 252 m tiefen Bodensee mit seinem größten Zufluss - dem Rhein. Ob Sie wandern, radfahren, den Alpenwildpark erkunden, die Greifvogel-Flugschau besuchen oder einfach die Aussicht auf der Terrasse des Restaurants geniessen - Ihr Tag auf dem Pfänder wird für Sie zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.

Der Alpenwildpark ist eine besondere Attraktion für die ganze Familie. Im weitläufigen Wildpark neben der Bergstation sind die prächtigsten Exemplare unserer heimischen Wildtiere zu Hause - lernen Sie deren Verhalten in ihrer natürlichen Umgebung kennen! Der Eintritt in den Wildpark ist frei.

www.pfaender.at

Der Karren

Karren mit Seilbahn

In weniger als fünf Minuten mit der Seilbahn auf 976 Meter Meereshöhe - Eine grosse Sonnenterasse lädt Sommer wie Winter zum atemberaubenden Ausblick auf die Schweizer Berge, das Rheintal und den Bodensee bis weit nach Deutschland hinaus ein. Das Panoramarestaurant, auf Stahlstelzen kühn über den schwindelerregenden Abgrund gebaut, macht den Karren zur Seilbahn mit Hochgenuss. Ein angenehmer Ort, wo für gutes Essen garantiert wird. Für die Kleinen gibt es auch einen Kinderspielplatz.

Vom Ausgangspunkt Bergstation verzweigt sich die Landschaft auf viele, gut beschilderte und gekennzeichnete Wanderwege. So sind gepflegte Wanderungen für die ganze Familie z.B. ins Bergdorf Ebnit genauso möglich, wie anspruchsvolle Touren für geübte Wanderer. 

Mehr Informationen finden Sie unter www.karren.at

Rappen- und Alplochschlucht

Rappenlochschlucht Vorarlberg

Startet man vom 41 Meter hohen Mammutbaum im Gütle, genügt eine gute Stunde, um Rappen- und Alploch bis zur Ebniter Strasse hinauf zu durchwandern. Wer dann noch Lust hat, kann als Zugabe "Kirchle" - dieses Naturdenkmal ist eine felsüberhangene Klamm, die sich gegen Ende des Eiszeitalters gebildet hat - besichtigen.

Während der Sommermonate finden kostenlos geführte Wanderungen durch die Rappenlochschlucht statt.

 Mehr Information erhalten Sie unter Dornbirn Tourismus - Tel.: 0043-5572-22188



Eine aktuellen Touren-Liste finden Sie unter www.actionscouts.com



Mehr Information über Freizeitangebote im Ort oder in der näheren Umgebung unseres Hotels finden Sie unter www.höchst.at